Neue Türen gehen auf

Wie in den Theatern trotz des Corona-Lockdowns weiter gearbeitet wurde, haben wir schon häufig berichtet. Aus dem Staatstheater Cottbus erreichten uns Eindrücke, die sich speziell mit der Ausbildung von zwei Fachkräften zur Veranstaltungstechnik beschäftigen. Wie lief die Ausbildung auch ohne regulären Spielbetrieb dort weiter?

Auch das Staatstheater Cottbus, einziges Mehrspartenhaus im Land Brandenburg, kam Ende Juni mit einem Premierenwochenende im Großen Haus und Open-Air-Theater im Kasernenhof aus dem Lockdown zurück auf seine Bühne(n). Das Große Haus, die Kammerbühne und eine Theaterscheune sowie das Sommertheater im Kasernenhof werden in Cottbus bespielt. Zudem versorgt das Staatstheater in „normalen“ Zeiten die Theater in Brandenburg, Potsdam und Frankfurt/Oder mit Operninszenierungen, Ballett und Konzerten, etwa zwölf Gastspiele und weitere Außenveranstaltungen gehen pro Spielzeit auf Reisen.

Die gesamte Belegschaft war also froh, wieder in einen Theateralltag zurückkehren zu können, wenn auch nur bis Anfang Juli, dem Beginn der Sommerpause. Auch für die beiden Auszubildenden zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Paula Schmidt und Noah Hannemann, war ihr drittes und letztes Ausbildungsjahr am Staatstheater sehr außergewöhnlich. Gemeinsam mit ihren Ausbildern Dirk Seeber, Beleuchtungsobermeister, und Sebastian Thoss, Leiter Ton, berichten sie per Zoom über ihre Ausbildung in den vergangenen Monaten. Schmidt hatte vor vier Jahren bereits erste Theatererfahrungen sammeln können, sie absolvierte ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 4 2021
Rubrik: Beruf und Bildung, Seite 76
von Iris Abel

Weitere Beiträge
Ein Universum aus Musik

Eine Trompete und eine Oud bringt man gedanklich nun nicht unbedingt zusammen. Vor allem, weil die Gefahr besteht, dass das Blechblasinstrument die Schalenhalslaute klanglich an die Wand drückt. Was aber Mohannad Nasser und Frederik Köster in Osnabrück beim Morgenland Festival 2021 (9. bis 17. Juli) auf der Bühne machen, gleicht einem akustischen Tanz, der geprägt...

Das Potenzial von Farben erkennen

Farbe visuell erforschen, ihre Wirkung, ihr Potenzial entdecken und offenbaren – die Arbeiten von Hella Jongerius sind von diesem Anliegen geprägt. Die Künstlerin ergründet Farbe, einen der elementarsten Aspekte von Design, und untersucht deren Wechselwirkung mit Licht und Schatten. Sie möchte mit der Ausstellung „Breathing Colour“ zeigen, wie das Licht die Farbe...

The metamorphosis of the anamorphosis

The anamorphosis is a visual design that plays with ideas of space, concepts of reality and the relationship between what is and what is perceived. It is often impossible to tell where an anamorphic image starts, where it ends, and where it is in the space. Anamorphoses found their way from 16th century painting into landscaped gardens and on to the stage. Though,...