Nachhaltigkeit trifft Kulturbauten

Zwischen Diskurs und ganzheitlicher Bewertung

Müssen Theater und Kulturbauten Vorreiter nachhaltiger Technologien und einer modernen nachhaltigen Gesellschaft sein? Die Antworten lieferte Prof. Alexander Rudolphi, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e. V.), auf seinem viel beachteten Vortrag des DTHG-Symposiums in Berlin. 40 Prozent aller Rohstoffe weltweit werden fürs Bauen verwendet. In seinem Aufsatz wirbt er für verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes Bauen.

Wenn wir uns über eine nachhaltige Entwicklung Gedanken machen, müssen wir uns darüber bewusst sein, dass dies, wie es der Soziologe Harald Welzer formuliert hat, „demokratische und freie Zivilgesellschaften erfordert“. Einerseits müssen wir für eine friedliche Zukunft die globale Sicherung der Grundbedürfnisse vo-rantreiben. Das bedeutet auch die zusätzliche Schaffung von neuem Wohnraum, Infrastruktur, Bildung und Gesundheit für ca. 2 Milliarden Menschen bis 2030 – und einen entsprechenden Mehrverbrauch an Ressourcen, Energie und Kosten. Andererseits sehen wir uns gerade in den vergangenen Monaten mit Bezug auf den Klimaschutz wiederholt mit der dringlichsten Aufforderung konfrontiert, eben diese Ressourcen, Energieverbräuche und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2019
Rubrik: Thema: Bau & Betrieb, Seite 72
von Alexander Rudolphi