Feuerwerk aus Tanz, Artistik und Musik

Die technische Einrichtung für die Grand Show „VIVID“ im Friedrichstadt-Palast

Am 11. Oktober 2018 feierte die neue Produktion „VIVID“ ihre glamouröse Weltpremiere im Friedrichstadt-Palast Berlin. Die Laufzeit ist für mindestens zwölf Monate geplant. Für alle Artistenteams wurden eigens Bühnen entworfen, wofür komplexe Schnürbodenkonstruktionen, Podienanlagen und viele bewegliche Elemente zu entwickeln waren. Der Technical Supervisor stellt die Show auf der größten Theaterbühne der Welt mit den wichtigsten Auf- und Einbauten vor.

 

Eben noch saß das Mädchen R’eye mit ihrem Vater im Zuschauerraum des Friedrichstadt-Palastes, doch wenige Momente später vermisst der seine Tochter. R’eye verschwindet in der Tiefe der Bühne und erscheint dem Publikum in neuer Gestalt: als Androidin, eine Mensch-Maschine à la „Metropolis“. Sie muss fremden Befehlen gehorchen, ein reglementiertes vorbestimmtes Leben führen. Äußerlich unterscheidet sich das junge Mädchen in ihrem Metallkorsett nicht von den anderen Maschinenwesen auf der Bühne, in der strukturierten binären Welt. Doch im Innern bewegen sie Zweifel und Fragen: Wer bin ich, soll mein Leben so fremdbestimmt bleiben, was will ich? Ein Guru bestärkt die Androidin R’eye, die Welt der Farbe, der Individualität zu entdecken. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 1 2019
Rubrik: Thema: Produktionen, Seite 50
von Henning Angebrandt / Co-Autorin Iris Abel

Weitere Beiträge
Erweiterte und virtuelle Realiät

Vom 28. März bis zum 12. April 2019 findet an der TU in Berlin am Studiengang „Bühnenbild_Szenischer Raum“ der Workshop „IM/MATERIAL THEATRE SPACES!“ statt. In sechs interdisziplinären Teams sollen unter Leitung der Dozenten Pablo Dornhege und Franziska Ritter digitale Vermittlungsstrategien für historische und zukünftige Theaterarchitekturen entstehen.

Der...

Flexible and cost-effective

Not only for the periods of renovation of theatres, interim spaces are required more often than ever. Also for special productions such as musicals or big events, the market for temporary buildings is groweing. A solid structure should be built in a way that it can stay for a long period but also to be moved easily to another place. The firm Serious Space has...

Moderne Theaterbauten 1950 bis 2020

Matsumoto ist eine mittelgroße Stadt in Japan mit etwa 240.000 Einwohnern und liegt in der Nagano-Präfektur etwa 220 Kilometer östlich von Tokio. Sie ist bekannt für ihren kulturellen Reichtum und vor allem für ihre Musikszene. Das internationale Musikfestival Saito Kinen lockt seit 1992 jährlich Gäste aus aller Welt an. Doch erst 2004 erhielt die Stadt einen...