Die Zukunft des Theatertons

Das Markgrafentheater in Erlangen verfügt nach einem Umbau über ein Beschallungssystem, bei dem sich die klassische Anlage und das neue 3D-Audiosystem parallel nutzen lassen.

Das Markgrafentheater in Erlangen verfügt nach einem sechswöchigen Umbau in der Spielzeitpause seit September 2019 über ein Beschallungssystem, bei dem sich die klassische Anlage und das neue 3D-Audiosystem parallel nutzen lassen. Als eines der ersten Stadttheater in Deutschland kann es nun echten 3D-Sound bieten. Geplant ist, die Anlage zukünftig noch mit einem System zur Verlängerung der Nachhallzeit und mit einem 3D-Tracking-System auszubauen.

Das Markgrafentheater ist eine von zwei ständig betriebenen Spielstätten des Theaters Erlangen.

Das älteste noch bespielte Barocktheater Süddeutschlands feierte 2019 sein 300-jähriges Jubiläum (siehe Bücher Seite 79). Bemerkenswert ist insbesondere die vollständige Holzverkleidung des Saals, die bereits ab dem 18. Jahrhundert Maßstäbe im Bereich der Akustik setzte. Der Künstler Jean Cocteau bemerkte 1962: „Ihr Saal ist aus Holz gebaut, man kann in ihm spielen wie auf einer Stradivari, alle Musik des Herzens zum Tönen bringen.“ Heute werden unter der Intendanz von Katja Ott im Markgrafentheater mit einem festen, acht- bis zehnköpfigen Ensemble vorwiegend eigene Schauspiel- und Jugendtheater-Produktionen, aber auch Gastspiele aufgeführt. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 1 2020
Rubrik: Thema: Licht & Ton, Seite 22
von Hans-Christian Fuss und Christoph Panzer