Wie wollen wir arbeiten?

Digitale Technologien und Abläufe beeinflussen seit Jahren unser Leben immer umfassender, im persönlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Umfeld. Auch das Theater erlebt starke Veränderungen. Was digitale Transformation bedeutet und wie das Thema am Staatstheater Hannover angegangen wird, erläutert die Autorin.

Mit einem Abo für das Schauspielhaus war ich bereits zu meiner Schulzeit regelmäßig Gast an meinem derzeitigen Arbeitsplatz. Nach der Schule folgte eine Hospitanz in der Ausstattung des Staatstheaters Hannover sowie ein Job als Regieassistentin. Doch schon während des Studiums der Neueren deutschen Literatur, Theaterwissenschaft und Publizistik/ Kommunikationswissenschaft in Berlin hat es mich zur Digitalisierung verschlagen.

Ein Zufall brachte mich in eine Digitalagentur, in der ich mich etwa zwölf Jahre unter anderem mit Webseiten, sozialen Medien, digitaler Kommunikation und Strategie beschäftigen konnte. Es folgten zwei weitere Jahre in einer Strategieagentur. Ich habe große Konzerne und mittelständische Unternehmen zu Themen der digitalen Transformation beraten. Nun schließt sich der Kreis und ich bringe das Gelernte ins Theater. Eine schöne und herausfordernde Aufgabe. Seit der Erfindung des Computers verändert sich die Welt rasend schnell. Während ich in meiner Kindheit noch Bandsalat von Kassetten mit Bleistiften aufrollte und ein Telefon mit Wählscheibe Standard war, hat meine fünfjährige Tochter bereits eine Playlist in unserer Musik-App und nutzt ein Smartphone als ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2022
Rubrik: Potenziale / Initiativen, Seite 46
von Linnja Naujoks-Auffenberg

Weitere Beiträge
Vorschau/Impressum SB 22

Bühnentechnische Rundschau
116. Jahrgang; gegründet 1907

Herausgeber
Der Theaterverlag und die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, vertreten durch: Torsten Kutschke (V. i. S. d. P.), Wesko Rohde

Redaktion
Iris Abel Julia Röseler Nestorstraße 8–9
10709 Berlin
Tel.: 030 254495-60
Fax: 030 254495 -12
E-Mail: redaktion@btr-friedrich.de
www.der-theaterverlag.de/bue...

„Timing aller Beteiligten optimal verzahnen“

„Timing aller Beteiligten optimal verzahnen“

Nils Stahl, stellvertretender Betriebsdirektor an der Elbphilharmonie und Projektleiter von „Breaking Waves“, über die erforderlichen Maßnahmen bei der Drohnenshow.*

BTR: Herr Stahl, wie ist für Sie gestern der Abend verlaufen?
Nils Stahl: Abgesehen von ein paar Vorabstimmungen fast wie bei unseren normalen...

Ideen teilen und entwickeln

Ein sonniger Morgen Ende April, es ist kurz nach 9 Uhr und viele Menschen stehen vor dem Eingang des Theaters Dortmund, begrüßen sich, reden oder trinken Kaffee. Nach einem Jahr, in denen Workshops und Arbeitsgruppentreffen nur im virtuellen Raum stattfanden, ist es endlich so weit. Der erste Kongress „Zukunft des Theaters – Theater der Zukunft“ findet live statt....