Fokus 5/21

Förderung erhöht

Die vier NRW-Landestheater in Dinslaken, Detmold, Castrop-Rauxel und Neuss bekommen erneut mehr Geld: Die Landesförderung werde – wie bereits im Vorjahr – um weitere 1,4 Millionen Euro auf jetzt 18 Millionen Euro im Jahr aufgestockt, kündigte der Kultur-Staatssekretär Klaus Kaiser Mitte September in einer Videobotschaft zur Spielplan-Präsentation der vier Häuser in Kevelaer am Niederrhein an. Die vier Landestheater spielen nicht nur an ihren Standorten, sondern NRW-weit in Städten und Gemeinden ohne eigene Theaterensemble.

Sie treten dabei auch auf Freilichtbühnen, in Stadthallen und sogar Klassenzimmern auf. „Wir brauchen Theater überall in unserem Land. Dazu leisten die Landestheater einen wesentlichen Beitrag“, sagte Kaiser. www.nmz.de

Empfehlung für Neubau

Die Stadtverwaltung Düsseldorf hat sich im September für einen Neubau des Opernhauses ausgesprochen. Eine Gebäudesanierung würde sich nicht lohnen. Neben Fachgutachten hatte es für diesen Entscheidungsprozess auch ein Bürgerforum gegeben. Im Dezember soll der Beschluss nun in die politischen Gremien eingebracht werden, davor erfolgt in der Verwaltung noch eine letzte ergänzende Abstimmung. Sollte die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 5 2021
Rubrik: Branche, Seite 10
von

Weitere Beiträge
To hell in white

The auditorium of the big festival hall lies in black darkness. Just one vague shimmer of light casts an ethereal glow on the huge stage area, half-covered by a veil across the proscenium arch. We can make out the sacred white realm of a church; the first chords of Mozart’s Don Giovanni overture sound from the orchestra pit. Then, in the first seven or eight...

Vorhang auf. Aber bitte leise!

Wer schon mal ein Musical besucht hat, weiß, welch aufwendige Inszenierung den Zuschauer in der Regel verzaubern soll. Fliegende Artisten, schwebende Requisiten und blitzschnelle Kulissenwechsel. All das trägt zur Faszination der Bühnendarbietung bei. Damit dies reibungslos vonstattengehen kann, braucht es leistungsstarke Getriebe. Sie heben und senken die teils...

In Weiß zur Hölle

In schwarzem Dunkel liegt der Zuschauerraum des Großen Festspielhauses, als der Dirigent Teodor Currentzis ans Pult tritt. Nur ein vager Lichtschimmer taucht den riesigen Bühnenraum hinter dem Portalschleier in eine verschwommen entrückte Helligkeit. Der weiße Sakralraum einer Kirche wird erkennbar, Renaissance oder Barock, als aus dem Orchestergraben erste Akkorde...