Kunst und Technik bewegen

Die Anforderungen an Maschinisten der Ober- und Untermaschinerie in der Bühnentechnik haben sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt und verändert. Ein Blick in die Vergangenheit und Gegenwart dieses Berufsbilds.

An vielen kleinen und mittleren Theatern im Bereich der Obermaschinerie (OM) gab es in der frühen Vergangenheit bis in die 90er-Jahre oft nur reine Handkonterzüge und einige elektrifizierte Oberlicht- und evtl. Schwerlastzüge. Die Untermaschinerie (UM) wurde beherrscht von hydraulisch oder elektromotorisch angetriebenen Einfach- und Doppelstockpodien mit oder ohne Versenkungsöffnungen, eventuell noch Orchesterhub- und Prospektregalpodien, oder anstelle der Bühnenpodien einfache in den Bühnenboden eingelassene Drehscheiben bzw. komplexere Zylinderdrehbühnen sowie der Eiserne Vorhang.

Lediglich die größeren und größten Bühnen mit entsprechenden Seiten- und Hinterbühnen verfügten bereits über ausgeklügelte Systeme der Bühnenmaschinerie und im OM-Bereich auch mit maschinellen und elektrisch gesteuerten Prospekt und Punktzügen.

Friedrich Kranich beklagt bereits 1929 in seinem Buch „Bühnentechnik der Gegenwart“ den Umstand, dass häufig ungelernte Arbeiter als Bühnenmaschinisten eingesetzt werden. Er drang schon damals vehement auf eine Anerkennung als eigene Berufsgruppe mit Lehrlingen, Gesellen und Meistern.

Für den Versenkungsmeister forderte Kranich beispielsweise in Bühnen mit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Thema: Berufsbilder & Porträts, Seite 54
von Klaus Haarer und Adalbert Schmid

Weitere Beiträge
„Wir können schon schön!“

Am 8. April treffe ich Peter Brombach in seinem Büro in den Werkstätten des Theaters Bonn. Brombach ist hier seit 1988 beschäftigt. Das Theater Bonn hat aufgrund der Coronapandemie den Spielbetrieb Mitte März eingestellt. Doch in den Werkstätten gibt es weiterhin einiges zu tun: Die Bühnenbilder für die ersten Vorstellungen der kommenden Spielzeit werden...

Magazin Sonderband 2020

Satte Farben, schnelle Farbwechsel

 

Mit dem Source 4WRD Color präsentiert ETC das jüngste Mitglied der Source­-4WRD-Scheinwerferfamilie. Damit können bereits vorhandene konventionelle Source-Four-Profilscheinwerfer durch additive RGBA-Farbmischung für satte Farben und schnelle Farbwechsel aufgewertet werden.

Als Retrofit-Modell, bei dem das vorhandene Gerät bis...

„Technik nutzen und Kunst machen – wunderbar!“

Der Besuch findet Anfang März statt, der Betrieb läuft noch ungeahnt der dann bald folgenden Schließung. Susanne Reinhardt führt durch ihr Reich, vom Büro über die Beleuchtungskabine bis zur Reparaturwerkstatt und dem Scheinwerferlager. Hier wird möglichst nichts entsorgt. Sie ist stolz auf die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die nicht nur die Wartung und...