Zu Wasser, zu Land und in der Luft

Die Vorstellungen sind nicht nur ausverkauft, das Stück wurde auch zum Theatertreffen 2023 eingeladen: „Ophelia’s Got Talent“ von Florentina Holzinger an der Volksbühne Berlin sorgt für Aufsehen. Den artistischen Einlagen und dem Einsatz der vier Elemente – vor allem Wasser – gingen eine lange Entwicklungsphase und intensive Vorbereitung voraus

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Die Volksbühne empfiehlt für den Besuch von „Ophelia’s Got Talent“ ein Mindestalter von 18 Jahren – es gibt „selbstverletzende Handlungen, Blut, Nadeln, Stroboskop-Licht und explizite Darstellung oder Beschreibung körperlicher oder sexualisierter Gewalt“. Für Konzept und Regie dieser etwas anderen Revue, die zunächst wie eine Talent-Show beginnt, ist Florentina Holzinger verantwortlich. Die studierte Choreografin und Performancekünstlerin wurde bereits mit ihrer Produktion „Tanz.

Eine sylphidische Träumerei in Stunts“ 2020 zum Theatertreffen eingeladen und legte mit „A Divine Comedy“ zur Ruhrtriennale 2021 eine Mischung aus Hochkultur, Unterhaltung, Stunt, Motocross und Hypnose vor. Auch bei „Ophelia’s Got Talent“ ( Premiere war am 15. September 2022) agiert sie wieder selbst mit auf der Bühne, besser gesagt: hängt, schwimmt, tanzt, fliegt. Im Mittelpunkt steht das Element Wasser. Und zu diesem haben bekanntlich die literarischen und mythologischen Frauenfiguren Ophelia, Melusine, Undine, Meerjungfrau, Leda, Lorely und die Sirenen eine existenzielle Beziehung. „Den Ursprung dieser Halbwesengeschichten und welchen Einfluss sie noch jetzt auf uns haben, das hat uns sehr fasziniert“, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 1 2023
Rubrik: Produktionen, Seite 14
von Julia Röseler

Weitere Beiträge
Vorschau und Impressum 1/23

Epidaurus: 3D-Visualisierung von Licht

Im Juli 2022 wurde „Agamemnon“ (in einer szenischen Bearbeitung von Walter Jens) vom Münchner Residenztheater auf dem Athens Epidaurus Festival gezeigt. Um genug Zeit für die Konzeption der Beleuchtung zu haben, fiel die Entscheidung, zum ersten Mal die Möglichkeiten der 3D-Visualisierung zu nutzen. Gute Gelegenheit, sich mit...

Register 2022

Register 2022

Bestellung von Einzelheften, soweit nicht vergriffen, zum Preis von 12,50 Euro (zuzüglich Porto) an: Der Theaterverlag — Friedrich Berlin GmbH, Nestorstraße 8–9, 10709 Berlin, E-Mail: redaktion@btr-friedrich.de

Zum PDF des Registers

SHOWTECH is back

Die internationale Messe zu Theater- und Veranstaltungstechnik ist seit 1984 in Berlin ansässig, seit 1986 ist die DTHG beteiligt. Nach zwei Jahren Pandemie begannen die Planungen für 2023 zunächst unter dem Arbeitstitel STAGE EVENT TECH (SET//23). Auf Wunsch vieler Aussteller und Besucher entschied die DTHG Ende 2022, ihrer Messe in Berlin wieder den etablierten...