Vorschau und Impressum 5/23

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Vorschau
 

Musiktheater im Hangar
Eine opulente Spielzeiteröffnung gab es für die Komische Oper Berlin, die nun sanierungsbedingt etliche Jahre im ehemaligen Schillertheater residieren wird. Hans Werner Henzes Oratorium „Das Floß der Medusa“ mit 83 Chorsänger:innen, über 40 Statist:innen, 20 Chorknaben, 82 Musiker:innen und 3 Solist:innen war ein Ereignis, auch in akustischer Hinsicht.

Neue Spielstätte im Grillo-Theater
Aus der ehemaligen Heldenbar unterm Dach wurde nun die Spielstätte ADA, benannt nach Ada Lovelace, eine der Pionierinnen der Programmiersprache. Zugleich heißt ADA auf Türkisch „Insel“ oder „existieren“ auf Indonesisch. Die Spielstätte steht für Hybridformate, Experimente und besondere, kleine Formen offen. Nach über zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wird sie Anfang November eröffnet.

Théâtre Sarah Bernhardt in Paris eröffnet
Das Théâtre Sarah Bernhardt, vormals das Théâtre de la Ville, öffnet seine Tore nach sieben Jahren Umbau. Im Herzen von Paris gelegen, wurde der nun 160 Jahre alte Bau bereits Mitte der 1960er-Jahre modernisiert. Die jüngsten Umbauten zielen auf eine Verbindung mit dem urbanen Raum und dem Rest der Welt. Die Eingangshalle wurde in diesem Zuge ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 5 2023
Rubrik: Impressum, Seite 88
von

Weitere Beiträge
Bücher 5/23

Praktische Grundlagen der Bühnenplastik und Bühnenmalerei * Einführung, Werkstoffe, Arbeitstechniken
von Julie Louise Speck 454 Seiten, zahlr. Abbildungen, 17 × 22 × 3,5 cm, Softcover. ISBN 978-3-00-075990-1 Eigenverlag, Berlin 2023 EUR 60,00

Das Buch von Julie Louise Speck, seit 2019 Leiterin der Bühnenplastik und Ausbilderin am Friedrichstadt-Palast Berlin,...

„Neue Freiheit“

Für den Test wurde der WMAS-Prototyp in einem 8-MHz-TV-Kanal eingerichtet. Im benachbarten TV-Kanal darunter wurde ein analoges IEM(In-Ear-Monitor)-System mit hoher Sendeleistung betrieben; im Kanal darüber ein achtkanaliges digitales drahtloses Mikrofonsystem EW-DX. Der Bereich zwischen IEMs und Mikrofonen wird normalerweise nicht genutzt, sondern als...

Drucken statt schnitzen

Die Landesbühnen Sachsen in Radebeul sind eine von 25 deutschen Kultureinrichtungen, die im Rahmen des Projekts „Fonds Zero“ – initiiert von der Kulturstiftung des Bundes (KSB) – aktuell versuchen, die Klimabilanz ihrer Arbeit zu optimieren. Der zentrale Ansatz dabei ist, Material für den Dekorationsbau zu entwickeln, das komplett kreislauffähig ist. Die Radebeuler...