Robert Wilson zum Achtzigsten

Gratulation für einen der großen Regisseure der Gegenwart, der aber mehr ist: Er inszeniert, choreografiert, kreiert Bühnenräume, in denen er akribisch selbst als Lighting Designer arbeitet und mitunter als Darsteller auftritt. Kurz: Er verkörpert das von ihm geschaffene Gesamtkunstwerk. In seinen Inszenierungen schafft er einen eigenen künstlerischen Kosmos und ist weiterhin rund um den Globus unterwegs.

Robert Wilson, alle nennen ihn „Bob“, wurde 1941 in Texas geboren. Sein Vater war Geschäftsmann, seine Mutter war wohl beruflich nicht aktiv und soll kühl und distanziert gewesen sein. Der kleine Bob wuchs mit einer Sprachstörung auf, er stotterte. Das isolierte ihn, das machte ihn zu einem Außenseiter. Während seinem Vater Desinteresse an Kunst nachgesagt wird, schien sich der Sohn früh für Tanz zu interessieren. Er nahm in seiner Heimat an Kinderballettstunden der Tänzerin Byrd Hoffman teil. Dort soll er erstmals seine Sprachstörung überwunden haben.

Er zeigte sich dankbar. Viele Jahre später nennt er sein erstes Performance-Kollektiv nach ihr: The Byrd Hoffman School of Byrds. Nach kurzem Einstieg in ein BWL-Studium, wohl seiner Familie zuliebe, schwimmt er sich frei. Er verlässt seine texanische Heimat, um am New Yorker Pratt Institute Architektur und Kunst zu studieren. Dort lernt er bei George McNeil Malerei, wird aber auch in Designgrundlagen von Sibyl Moholy-Nagy, der Witwe des Fotografen und Lichtkünstlers László Moholy-Nagy, unterrichtet. Ihr Ehemann gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Bauhaus-Lehrer, der sich ausgehend von der Malerei mit neuartigen ...

Herbert Cybulska ist freischaffender Lichtgestalter und Fotograf sowie Inhaber eines Planungsbüros (http://herbertcybulska.com). Er arbeitet sowohl für freie Theater- und Musikproduktionen wie auch als Lichtplaner. Seit vielen Jahren ist er für die BTR Fachautor im Bereich Licht.

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 6 2021
Rubrik: Foyer, Seite 6
von Herbert Cybulska

Weitere Beiträge
Die perfekte Illusion in Bild und Klang

Festspiele unter Coronabedingungen sind eine extreme Herausforderung für alle Beteiligten. Nach den zahlreichen kurzfristigen Absagen in der Festspielsaison 2020 standen in diesem Jahr mehr Vorbereitungszeit und ein zumindest etwas zuverlässigeres Wissen um die Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen für große Kulturveranstaltungen zur Verfügung. Hinzu kam...

Architekt der Musik

In den späten 70er-Jahren waren Popmusik-Fans noch gewöhnt, ihre Lieblingsbands auf leeren Bühnen spielen zu sehen – mit ein paar tristen Blinklichtern und Trockennebel im Hintergrund. Der britische Architekt Mark Fisher (20. April 1947 – 25. Juni 2013) änderte das radikal und für immer. Das Multitalent Fisher hatte an der Architectural Association in London...

Robert Wilson at 80

Congratulations Robert Wilson! One of our day’s most outstanding theatre-makers, he turned 80 this year. Much more than a director, he conceives, choreographs, and constructs stage spaces – for which he himself painstakingly designs the light – and sometimes even performs. In short, he embodies the total artworks he creates. He presents his own artistic cosmos in...