Magazin 6/2020

Pläne auf Eis

Die Stadt Nürnberg legt den Bau eines neuen Konzerthauses auf Eis. Oberbürgermeister Marcus König verkündete, dass der neue Konzertsaal westlich der denkmalgeschützten Meistersingerhalle in der laufenden Ratsperiode nicht mehr gebaut werde. Die jahrelangen Planungen für den 200 Millionen Euro teuren Bau waren schon weit fortgeschritten. Die Stadt sollte etwa die Hälfte der Kosten tragen, den Rest hätte der Freistaat beigesteuert.

Die Haushaltslage der Stadt sei aber so angespannt, dass diese sich das Großprojekt nicht mehr leisten könne, sagte König. Die Stadt will sich stattdessen auf die Sanierung des Opernhauses und anderer bestehender Bauten konzentrieren.

www.t-online.de
 

Zusage für Förderung

Für die Sanierung des Festspielhauses in Bayreuth zahlt der Bund in den nächsten Jahren 84,7 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Ende November beschlossen. 2021 werden 1,5 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt, die übrigen 83,2 Millionen Euro in den Jahren 2022 bis 2027. Insgesamt sind rund 178 Millionen Euro nötig, um das Festspielhaus auf dem Grünen Hügel zu sanieren, in dem (normalerweise) alljährlich die Bayreuther Festspiele ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 6 2020
Rubrik: Fokus, Seite 10
von

Weitere Beiträge
„Was gestern lief, ist heute schon Geschichte!“

Seit ihrer Gründung hatte die Akademie in veränderten Ausprägungen im Wesentlichen die Aufgabe, die Regierung zu beraten und den Austausch unter Künstlern zu fördern. Die Akademie der Künste hatte ihren Sitz seit 1907 in einem historischen Gebäude von 1735 am Pariser Platz nah am Brandenburger Tor. 2005 wurde an gleicher Stelle ein prominenter Neubau...

Yesterday’s shows are today’s history!

Since its inception, throughout the vicissitudes of history, the key tasks of the Akademie der Künste (Academy of Arts) have been to advise the government and promote exchange between artists. In 1907 the Akademie took premises in a 1735-built residence close to the Brandenburg Gate. After the destruction of World War II and upheavals of German unification, in...

Doppelte Sicherheit, einfache Belastung

Drei Schauspieler auf der Bühne. Über ihnen schweben mehrere überdimensionale Spiegel, die sich im nächsten Moment zu drehen beginnen und ihre Positionen wechseln – aufwendig komponierte Bühnenbilder sind bei großen Theater- und Opernaufführungen keine Seltenheit. Während einer Vorstellung halten und bewegen die Züge der Obermaschinerie zum Teil schwere...