Lehre und Praxis nachhaltig verbinden

Studierende im Seminar „Theater- und Veranstaltungsmanagement III: Logistik und Nachhaltigkeit“ an der Hochschule für Technik Berlin begleiten zwei große Konzertveranstaltungen in Berlin wissenschaftlich. Ziel der Betrachtungen sind fundierte Erkenntnisse und abgeleitete Handlungsempfehlungen für Großveranstaltungen im städtischen Raum. Thomas Sakschewski, Leiter des Projekts, stellt die inhaltliche Gestaltung des Seminars vor

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Im Rahmen des neuen Seminars „Theater- und Veranstaltungsmanagement III: Logistik und Nachhaltigkeit“ untersuchen die Studierenden anhand zweier Veranstaltungen, in welchen Handlungsfeldern Maßnahmen vorgenommen werden können, um Großveranstaltungen nachhaltiger zu gestalten. Betrachtet werden fünf aufeinander folgende Konzerte der Berliner Band Seeed in der Parkbühne Wuhlheide vom 9. bis zum 14. August 2022 und das Festival Lollapalooza Berlin, das am 24. und 25. September 2022 im Olympiastadion und im Olympiapark stattfindet.

Die Studierenden entwickeln unter anderem Konzepte, wie der Energieverbrauch bei Konzerten gemessen werden kann, oder erarbeiten Modelle, wie der Abfall reduziert und getrennt und die lokale Wirtschaft gestärkt werden kann.

Partner aus der Praxis
Die Verbindung von Lehre und Praxis basiert in diesem Jahr auf Forschungs- und Kooperationsprojekten mit den Berliner Partnern The Changency – Agentur für nachhaltigen Wandel für die Seeed-Konzerte in der Parkbühne Wuhlheide und der mediapool Veranstaltungsgesellschaft mbH für das Lollapalooza Berlin. Urbane Festivals oder Konzerte mit vielen Tausenden Besucher:innen verlangen ein anderes Handeln und Denken als ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 4 2022
Rubrik: Beruf und Bildung, Seite 78
von Thomas Sakschewski

Weitere Beiträge
Polarlichter am Stadthimmel

Dan Acher (französische Aussprache: Aschär) ist ein Artivist. Einer also, dessen künstlerisches Schaffen stets einer politisch-gesellschaftlichen Fragestellung entspringt. Diesen Anspruch teilt er mit einer ganzen Reihe bekannter engagierter Persönlichkeiten in der Kunst, u. a. Banksy, Olafur Eliasson oder Tomás Saraceno. Achers Heimat ist Genf. Er mag die Stadt,...

Gestaltung von Licht und Farben im Foyer

Ein Großteil der Foyerbeleuchtung im Konzerthaus Freiburg wurde bereits 2020 und 2021 mit neuen Deckenstrahlern modernisiert. An einer besonders schwer zugänglichen Stelle verblieben zunächst noch die vorhandenen HQI-70-Watt-Leuchten. Hierbei handelte es sich um 16 Downlights, die die Säulen im Foyer sowie den Abgang in den unteren Foyerbereich beleuchten. An...

Zurück im Miteinander

Wer hätte vor vier Jahren gedacht, welche Veränderungen und Zeiten der Unsicherheit unser gesamtes Leben und damit auch die Theater- und Veranstaltungswelt erleben würde. Als die DTHG Mitte Juni 2018 in Dresden die Bühnentechnische Tagung veranstaltete, war die Branchenwelt noch in Ordnung, der Verband feierte sich, seine Mitglieder kamen und feierten mit – damals...