Gesunde Haut und Haare

Künstlerinnen und Künstler, die auf der Bühne stehen – sei es im Schauspiel oder Musiktheater, bei Artistik oder Tanz – arbeiten nicht nur mit ihren professionellen Fähigkeiten, sondern auch mit ihrem optischen Erscheinungsbild. Zum Gesundheitsschutz von Haut und Haaren sind zwei neue Broschüren für Verantwortliche und künstlerisch Beschäftigte erschienen. Eine Information der Unfallkasse NRW, die aber natürlich auch für andere Bundesländer gedacht ist.

Für den künstlerischen Bereich der darstellenden Kunst (Schauspiel, Gesang, Musical, Pantomime, Artistik, und Tanz) gilt für die dort Tätigen, dass neben der technischen Qualität auch ein bestimmtes optisches Erscheinungsbild für eine erfolgreiche Berufsausübung unerlässlich ist. Die Haut, die Haare und die Nägel spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Denn sie sind nicht nur im Rahmen der spezifischen Arbeitsinhalte hohen täglichen Belastungen ausgesetzt, sondern werden darüber hinaus durch Kostüm, Maske und Accessoires je nach Vorgaben und Stilrichtung mehr oder weniger aufwendig verändert oder angepasst.

Eine hohe Schweißbildung infolge physischer Belastungen, mechanische und physikalische Einflüsse in Kombination mit Maßnahmen, die das äußere Erscheinungsbild beeinflussen, sind daher für diese Berufsgruppen spezifisch. Die verschiedenen Belastungen oder Einflüsse sind innerhalb der darstellenden Kunst fast immer gekoppelt vorhanden. Daher sind hautbezogene Aspekte bei Berufsgruppen des künstlerischen Bereichs innerhalb der Arbeits- und Betriebsmedizin berufsgruppenbezogen zu betrachten. Es gibt hier zahlreiche Gefährdungen, die ohne spezifisches Wissen über arbeitsbezogene ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 5 2021
Rubrik: Bau/Betrieb, Seite 82
von Wolfgang Heuer

Weitere Beiträge
Vorschau und Impresssum 11/21

Bühnentechnische Rundschau
115. Jahrgang; gegründet 1907

Herausgeber
Der Theaterverlag und Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, vertreten durch: Karin Winkelsesser, Wesko Rohde, Torsten Kutschke (V. i. S. d. P.)

Redaktion
Iris Abel, Julia Röseler Nestorstraße 8–9
10709 Berlin
Tel.: 030 254495-60
Fax: 030 254495 -12
E-Mail: redaktion@btr-friedrich.de
www.der-the...

Eine verlässliche Methode

Bereits 2010 wurde von der Stadt Warschau als Bauherrin und dem Orchester Sinfonia Varsovia als Nutzer und Betreiber ein internationaler Architektenwettbewerb für den Neubau eines Konzertsaals ausgeschrieben. Ab 2015 erfolgte die planerische Umsetzung des Projekts. Noch 2021 soll der erste Teil des Gesamtprojekts, das neben dem neuen Konzertsaal auch eine Sanierung...

Magie zwischen Mensch und Maschine

Die neue Spielzeit des Staatstheaters Augsburg wurde am 10. September nicht mit einer klassischen Bühnenproduktion eröffnet, sondern mit der Veröffentlichung eines ambitionierten Projekts der neu gegründeten Digitalsparte des Hauses. Am Premierendatum startete das Theater zudem den deutschland- und österreichweiten Verleih-Service von VR-Brillen, mit dem das...