Fokus 2/24

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Förderbedingungen
Bund, Länder und Kommunen wollen künftig besser sicherstellen, dass öffentliche Gelder nicht für antisemitische, rassistische und andere menschenverachtende Kunstund Kulturprojekte genutzt werden, berichtet NDR Kultur. So wollen sie etwa Förderbedingungen präzisieren, damit keine Projekte und Vorhaben mehr unterstützt werden, die antisemitische, rassistische oder andere menschenverachtende Ziele verfolgen.

Darauf verständigten sich die Kulturministerkonferenz der Länder, Kulturstaatsministerin Claudia Roth und die kommunalen Spitzenverbände am 13. März in Berlin.

Projekt überarbeitet
Das Siegerprojekt für das neue Luzerner Theater wird überarbeitet und weiterentwickelt, berichtet die Stadt Luzern. Parallel wird auch das 2020 erstellte Betriebskonzept noch vor dem Entscheid über den Projektierungskredit aktualisiert. Bisher war geplant, im ersten Quartal 2024 das überarbeitete Projekt zusammen mit der städtischen Vorlage für den Projektierungskredit öffentlich zu präsentieren. Beim städtischen Parlament soll der Projektierungskredit im Sommerhalbjahr 2024 beantragt werden. Trotz der Verzögerung wegen einer externen Vor-Evaluation des Betriebskonzepts soll die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 2 2024
Rubrik: Fokus, Personalien, Branhce, Seite 8
von

Weitere Beiträge
Aktuelles rund um Aus- und Weiterbildung

Szenografie-Kolloquium zu Künstlicher Intelligenz
Die Anwendung von KI in der Arbeitswelt hat längst Fuß gefasst. Daher thematisierte auch das Szenografie-Kolloquium in der „DASA – Arbeitswelt Ausstellung“ in Dortmund am 27. und 28. Februar, inwieweit Ausstellungen vom Miteinander von Menschen und Maschinen profitieren können. Wer lernt vom wem, welche...

Vorschau und Impressum 2/24

Vorschau

Planung einer Zeltspielstätte
Am Theater Koblenz wird die Kernsanierung des Bühnenhauses und der Betriebsgebäude fortgesetzt. In der Spielzeit 2024/25 muss dafür das Große Haus geschlossen werden. Auf dem Plateau der Festung Ehrenbreitstein wird ein Zelt als Interimsspielstätte errichtet, die mit Bus-Shuttle, Seilbahn und Schrägaufzug zu erreichen sein...

Digitalität und Stadtgesellschaft

In Sachen Digitalität spielt Gelsenkirchen in der ersten Liga der bundesdeutschen Großstädte. Die Unternehmensberatung Haselhorst Associates listet Gelsenkirchen im Jahr 2023 auf Platz 6, im bitkom-Ranking stand die Ruhrgebietsstadt im Jahr 2022 im Bereich IT und Kommunikation auf Platz 1. Mit „Places“ fand 2018 das deutschlandweit erste frei zugängliche...