Ein klingendes Schiff geht vor Anker

Dubai hatte 1960 eine Bevölkerung von 90.000 Einwohnern und war ein verschlafenes Scheichtum in der Wüste. Um 2020 wird Dubai über 2,8 Millionen Einwohner zählen und Gast der Weltausstellung sein. Ein neuer Stadtbezirk entstand aus einem Guss, Downtown Dubai. Hier wurde Ende August 2016 ein spektakulärer, funktional vielseitiger Opernbau eingeweiht. Der Zuschauerraum lässt sich vom Konzert- zum Opernsaal oder auch in einen Ballsaal verwandeln.

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Das Emirat Dubai mit der gleichnamigen Hauptstadt ist eines der am schnellstens wachsenden Länder in der Welt. 2014 übertraf der Flughafen von Dubai hinsichtlich Fluggastaufkommen bereits Heathrow und gehört damit zu den größten der Welt. Dubai war Teil einer Gruppe von Scheichtümern im südöstlichen Persischen Golf, den wir Briten auch gern „Piratenküste“ nennen. Die Engländer waren einflussreich im Golf, der in manchen arabischen Staaten auch Arabischer Golf oder eben einfach Golf genannt wird.

Dubai und viele andere Scheichtümer unterzeichneten mit den Briten Verträge, so wurden sie formell zu Vertragsstaaten, faktisch aber zu britischen Protektoraten. Historisch war Dubai ein Hafen für legale Handelsgeschäfte und illegales Schmuggeln mit dem benachbarten Iran und anderen Staaten. Ein großer Industriezweig war die Perlenverarbeitung, aber der starb in den 1930er-Jahren aus. In den 50er-Jahren waren die Regierenden entschlossen, das kleine Land zu entwickeln. Sie bauten die Infrastruktur aus, errichteten ein Hotel und eine Flugzeug-Landebahn auf einem Salzsee.

Das benachbarte Abu Dhabi hatte und hat massive Ölreserven. Öl wurde 1966 in Dubai in deutlich kleineren Mengen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2017
Rubrik: Thema: Neu- und Umbauten, Seite 36
von David Staples

Weitere Beiträge
Zurück zum Original – mit Blick in die Zukunft

Ein Besuch vergangenen Sommer im Markgräflichen Opernhaus: Die Sicht auf die barocke Pracht von Zuschauerraum und Logenhaus war noch von Gerüsten und Planen komplett versperrt. Baugeräusche drangen nach außen, nur teilweise sichtbar und im Bauzustand lagen die seitlichen Logengänge. Immerhin entschädigte im Foyerbau (zugleich Informationszentrum vom Welterbe...

Planning, building, using

Four new concert halls for classical music were inaugurated in the last six months in Germany – reason enough to dedicate this year’s special summer edition to the subject of arts venue construction and conversion. They are being built, and old ones renovated, at quite a rate, and not only in Germany. The chronology of the projects profiled on the first pages shows...

A mobile theatre – at home anywhere?

A mobile wooden theatre, built for the Comédie Française, is currently standing in Geneva, close to the UN headquarters. It is set to remain until 2018, when the renovation of the Geneva opera house is due to be completed. While the basic elements of the original Théâtre Ephémère (temporary theatre) were simply re-used, several alterations were made to turn it into...