Ein Globe Theatre für Berlin

Nach 20 Jahren Vorarbeit scheint der Realisierung eines Globe-Theaters in Berlin nach dem Vorbild Shakespeares fast nichts mehr im Wege zu stehen. Aus Bauteilen des Schwäbisch Haller Globe-Theaters, das 2016 dort durch einen festen Neubau ersetzt wurde, soll voraussichtlich ab 2022 am Ufer der Spree der Holzbau neu errichtet werden.

Zum letzten Mal in der Spielzeit 2021 gibt das Globe Ensemble an diesem 17. September „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller in einer Fassung für vier Personen. Auf dem Weg zur Spielstätte überquert man kurz vor dem Ziel die Spree, rechts ragt hinter Wohnhäusern ein Kraftwerk hervor, links sind Flutlichtmasten zu sehen. Sie gehören zu einem Sportplatz, der an das von der Globe Berlin Theater gGmbH genutzte Gelände grenzt. Auf dem Bürgersteig davor stehen einige junge Menschen, die aussehen, als wollten sie ein Fußballspiel nebenan besuchen.

Hinter der Einlasskontrolle eröffnet sich ein ca. 1700 m2 großes Gelände. Hier soll eines Tages das Globe Berlin stehen, das bei einer Höhe von 14,5 Metern und einem Durchmesser von 26 Metern auf drei Etagen Platz für 690 Besucher bieten wird. Doch noch stehen hier Provisorien – unterschiedlichste Bauten, hauptsächlich aus Holz, teilweise mit bunten Stoffbahnen bespannt. Alles erinnert etwas an einen Wanderzirkus. Nach etwas Schlangestehen wird das Publikum in das Open-Air-Theater hineingelassen und findet sich umgeben von einem hölzernen runden Laufsteg wieder, der in leichten Wellen auf- und abgeht. Mitten in dieser ringförmigen „Open-O-Bühne“ ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 5 2021
Rubrik: Bau/Betrieb, Seite 72
von Julia Röseler

Weitere Beiträge
Vorhang auf. Aber bitte leise!

Wer schon mal ein Musical besucht hat, weiß, welch aufwendige Inszenierung den Zuschauer in der Regel verzaubern soll. Fliegende Artisten, schwebende Requisiten und blitzschnelle Kulissenwechsel. All das trägt zur Faszination der Bühnendarbietung bei. Damit dies reibungslos vonstattengehen kann, braucht es leistungsstarke Getriebe. Sie heben und senken die teils...

Konzentrieren auf das Wesentliche

Die letzten Wochen, bevor sich Stefan Wiel von seinem Theater verabschiedete, waren noch dicht gefüllt mit Terminen, Vorbereitungen, Inszenierungen – auch solchen, die mit ihrer Premiere bis in die nächste Spielzeit reichten. Zurück auf die Bühne hieß es im Juni also: im Haus in Radebeul, im Theaterzelt an der Elbe in Rathen, ein Interim für die Felsenbühne Rathen,...

3D-CAD-System in Äthiopien

Atemberaubende Berglandschaften, mehr als 54 aktive Vulkane, einer der tiefsten Punkte der Erde und faszinierende Salzseen – das ist die eine Seite von Äthiopien. Es ist aber auch ein Land, das durch ethnische und innenpolitische Konflikte tief gespalten und von Armut geprägt ist. Am härtesten trifft es die behinderten Menschen, die oft kaum eine Chance auf eine...