Barock für heute

Unter dem Begriff „Markgräfliches Opernhaus Bayreuth – Welterbe und Museum“ sind in der fränkischen Stadt das Hoftheater und sein benachbartes ehemaliges Redoutenhaus zusammengefasst. Letzteres beherbergt ein hochmodernes, interaktives Museum für barocke Theater- und Festkultur, das mit einem ausgeklügelten Lichtdesign und dem weltweit einzigen Nachbau einer barocken Bühne samt Maschinerie aufwartet. Nun erhielt es sogar den German Design Award

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Bayreuth ist nicht nur für Wagner-Freunde interessant, sondern birgt auch das größte noch erhalten gebliebene barocke Hoftheater: Nach der Aufnahme als kulturelles Erbe der Menschheit in die UNESCO-Welterbeliste 2012 sowie der anschließenden Sanierung, Renovierung und Gestaltung des Markgräflichen Opernhauses bis 2018 (BTR-Sonderband 2017 und BTR 3/2018) wurde es mit dem benachbarten ehemaligen Redoutenhaus im April dieses Jahres zum Komplex „Markgräflichen Opernhaus Bayreuth – Welterbe und Museum“ zusammengefasst.

Patrick Tetzlaff vom Architekturbüro Sichau und Walter Architekten war für den Ausbau des bereits in den 1960er-Jahren entkernten Gebäudes zuständig. Nun umfasst die interaktiv und inklusiv angelegte Welterbestätte drei Bereiche: das Welterbezentrum, das barocke, bewegt-dynamisch ausgestattete Logenhaus als wichtigstes Exponat und zugleich weiterhin bespieltes Theater sowie die museale Ausstellung. Die Kuratorin Cordula Mauß übernahm für das Projekt aufseiten der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen (kurz: Bayerische Schlösserverwaltung; BSV) die Projektleitung und Recherchen. Sie betraute die Bühnenbildnerin, Ausstellungsarchitektin und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR 6 2023
Rubrik: Ausstellungen und Kongresse, Seite 64
von Eva Maria Fischer

Weitere Beiträge
Nachgefragt: Kim Imwinkelried

BTR: Kim Imwinkelried, wie sind Sie zum Theater gekommen?
Kim Imwinkelried: Mein Vater war technischer Leiter am Bernhard Theater in Zürich und meine Mutter ist Ballettlehrerin und Direktorin ihrer eigenen Tanzakademie „KiBa“. Von Kindheit an gehörten der Theaterbesuch und eigene Bühnenauftritte als Tänzerin zu meinem Leben. Theater, Kunst und Kultur waren immer...

Infos 6/23

Theatertreffen 2024: Open Call für Internationales Forum
Das 61. Theatertreffen der Berliner Festspiele findet im kommenden Jahr vom 2. bis zum 19. Mai statt. Neben den zehn von der Theatertreffen-Jury ausgewählten bemerkenswerten Inszenierungen aus dem deutschsprachigen Raum lädt das Theatertreffen im Rahmen des Internationalen Forums bereits zum 60. Mal...

Die Länge des Horizonts

Viel gelernt habe das Team in Wolfsburg beim Aufbau der Ausstellung, erzählt Kuratorin Uta Ruhkamp im Video zur aktuellen Schau. Kapwani Kiwangas Arbeiten seien sehr verführerisch und hätten zugleich alle politisch, geschichtlich und sozial aufgeladene Materialien. Der Parcours führt das Publikum durch 61 Arbeiten in der 1800 m2 großen, luftighohen...