Kröten, Vipern und Burgunden

„Die Nibelungen“ von Friedrich Hebbel am Theater Aachen

Zwei Schwestern zeigen Frauenpower am Theater Aachen: Christina Rast inszeniert das Schauspiel „Die Nibelungen“, ihre Schwester Franziska Rast entwickelte das Bühnenbild, das einen fantasievollen Rahmen für eine zeitgemäße, auf das Zwischenmenschliche fokussierte Darstellung des deutschen Nationalepos bietet. Ausdrucksstarke Bühnenelemente, Requisiten und Kostüme sowie vielseitige Nebeleffekte prägen die Aufführung.

Die Rauchmelder des Theaters Aachen – einer seit dem Jahr 1825 bestehenden Spielstätte mit 730 Plätzen auf der Großen Bühne und zwei Sparten – sind bei den Aufführungen von „Die Nibelungen“ abgeschaltet. „Es gibt bei dieser Produktion viele Arten von Nebel: Bodennebel, Atmosphärnebel im hinteren Bereich der Bühne und normalen Bühnennebel“, erklärt der Technische Direktor Ralf Maibaum bei einem Rundgang durch das Theater vor der Vorstellung. Brandwachen sind im Einsatz, um unerwünschten, automatischen Schutzmaßnahmen zuvorzukommen. 

Kommt das Wort Nibelungen von Nebel? Das Kleine Nibelungen-Glossar des Theaters erklärt: „Zunächst ist ‚Nibelungen‘ der germanische Name für die dämonischen Besitzer eines großen Hortes […] Später geht das Wort auf Siegfrieds Leute und nach ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 4 2019
Rubrik: Thema: Produktionen, Seite 50
von Juliane Schmidt-Sodingen

Weitere Beiträge
Sommerakademie – die Fortsetzung

Nach dem erfolgreichen European Stage Management Symposium von 2017 am Rose Bruford College (RBC) in Sidcup/London fand nun – zwei Jahre später – die von den Teilnehmern gewünschte Fortsetzung statt. Vom 15. Juli bis zum 19. Juli trafen sich 22 Inspizientinnen und Inspizienten aus Deutschland am RBC bei London.

Auch dieses Mal hatte Rachel Candler, Stage Manager...

Die Kraft des Kontrastes

Die Opern „Einstein on the Beach“, „Satyagraha“ und „Echnaton“ von Philip Glass erlebten ihre deutschen Erst- und Uraufführungen in den 1980er-Jahren in Stuttgart. Albert Einstein, Mohandas Karamchand, genannt Mahatma Gandhi und dem ägyptischen Pharao Echnaton hat Glass je eine Oper gewidmet und setzte die für ihn zentralen Themen der Menschheit in Szene: die...

The Modern Opera House

The juxtaposition of the words ‘modern’ and ‘opera house’ is an oxymoron.

The earliest public opera house, opened in Venice in 1637, was built with multiple levels of seating in a roughly horseshoe shape, with space for an orchestra between the stage and the audience, and a proscenium arch framing the action on stage.  The best part of 400 years later, most modern...