Die Höhepunkte des Jahres

Hinter Glas...

... kann sich Karin Beier die Auswertung der Kritikerumfrage 2010 rahmen lassen: Im dritten, auch stadtpolitisch kämpferischen Jahr ihrer Intendanz heben 12 von 42 befragten Kritikern das Schauspiel Köln unangefochten auf den Sockel als Theater des Jahres. Und die Regisseurin Karin Beier gleich mit: Ihre hinter Glas verbannte Prekariatsstudie «Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen» nach Ettore Scolas 70er-Jahre-Film wurde mit 7 Voten zur Inszenierung des Jahres gekürt.

Nicht ganz nach oben schaffte es mit 6 Stimmen der Bühnenbildner der Produktion, Thomas Dreißigacker. Er unterlag knapp dem Vorjahressieger Andreas Kriegenburg, der zu den ebenfalls 6 Stimmen für sein Loher-«Diebe»-Mühlrad im Deutschen Theater Berlin noch eine weitere für sein blutrotes «Prinz-von-Homburg»-Szenario ebenda kassierte und damit wieder zum
Bühnenbildner des Jahres wurde.



Vergleichsweise einig war sich die dieses Jahr recht zerstreute Kritikerschar noch beim dramatischen Teil unserer Umfrage: Mit 15 Voten konnte man sich klar auf Roland Schimmelpfennigs China-Imbiss-Stück «Der Goldene Drache» verständigen, Dea Lohers «Diebe» mussten sich mit 5 Stimmen und dem zweiten Platz als deutschsprachiges ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Print-Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2010
Rubrik: Theater heute-Bestenliste, Seite 155
von

Vergriffen