berlin: wunderkammer...

...nennt die australische Kompanie C!rca mit ihrem Choreografen Yaron Lifschitz den Körper. Aus der Akrobatik kommend, gehört die Kompanie seit 2006 zu den Revolutionären der Zirkusszene, weil sie als Mitautoren des cirque nouveau vor allem tänzerisch arbeitet und provoziert, dabei die Leistungsschau ablehnt und dafür auf Komik und Erotik setzt. Die ironischen Referenzen auf Burlesque und klassisches Varieté sind unübersehbar. Die Körperbeherrschung der sieben Tänzer ist skurril, stark anarchisch und verführerisch wild: zeitgenössischer Tanz auf dem Hochseil.

Europapremiere ist am 30. Juni im Berliner Chamäleon. C!rca bleibt bis zum 31. Dezember. 
chamaeleonberlin.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Print-Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2011
Rubrik: kalender: highlights, Seite 31
von